Amithra Helga Reithmaier | amithra@web.de * Tel.: +49 (0)176 26272550
HERZKLANG

 GAYATRI - MANTRA (Bedeutung)

Om Bhur Bhuvah Svah

Tat Savitur Varenyam

Bhargo Devasya Dhimahi

Dhiyo Yonah Prachodayath

"Lasst uns über das OM meditieren, jenen Urlaut Gottes, aus dem die drei Bereiche, das Grobe-Irdische, das Feine-Ätherische, das Feinste-Himmliche (Bhur Bhuvah Svah), hervorgegangen sind.

Lasst uns das höchste, unbeschreibbare, göttliche Sein (Tat) verehren (Varenyam), die schöpferische, lebensspendende Kraft, die sich auch in der Sonne (Savitur) kundtut.

Lasst uns über das strahlende (Bhargo) Licht (Devasya) Gottes meditieren (Dhimahi), welches alles Dunkel, alle Unwissenheit, alle Untugenden vernichtet.

Oh Gott, wir bitten Dich inständig (Yonah Prachodayath), dass Dein Licht unseren Geist (Dhi) erhellen möge."

(Aus dem Gesangbuch der Kieler Baba-Gruppe)

 

 

"Das Gayatri-Mantra ist ein viele tausend Jahre altes und sehr starkes vedisches Mantra. Es dient dazu, negatives Karma aufzulösen. Es schützt, reinigt (auch Nahrung) und führt zur Erleuchtung." (Stephan v. Stepski-Doliwa)

 

Es empfielt sich es mindestens dreimal, besser neunmal am Tag zu singen.

Das Gayatri kann auch mit der Japamala (Kette mit 108 Perlen) gesungen werden.

Es kann beliebig häufig rezitiert werden. Wichtig ist, dass die Zahl der Wiederholungen durch drei teilbar ist.

Zurück